Singen im Chor macht Spaß

Satzung

 § 1  Name und Sitz

Der Obermarkgräfler Chorverband e.V. hat seinen Sitz in Lörrach und ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Lörrach eingetragen. Er wurde am 16. Dezember 1883 als Obermarkgräfler Sängerbund in Binzen gegründet.

Das Vereinsjahr ist das Kalenderjahr.

 § 2  Zweck

Aufgaben und Ziele des Obermarkgräfler Chorverbandes sind, den Chorgesang als kulturelle Gemeinschaftsaufgabe zu erhalten und zu fördern. Er ist Bindeglied zwischen den angeschlossenen Vereinen und dem Badischen und Deutschen Chorverband.

Der Obermarkgräfler Chorverband ist politisch und konfessionell nicht gebunden.

Er bekennt sich zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und zur Verfassung des Landes Baden-Württemberg.

Der Obermarkgräfler Chorverband verfolgt ausschliesslich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Seine Mittel dürfen nur für die satzungsgemässen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus seinen Mitteln. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Obermarkgräfler Chorverbandes fremd sind, oder durch unverhältnismässig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Die Mitglieder von Organen des Obermarkgräfler Chorverbandes und die mit Aufgaben zur Förderung des Obermarkgräfler Chorverbandes betrauten Personen sind grundsätzlich ehrenamtlich tätig. Ihnen werden Auslagen und Aufwendungen erstattet. Pauschalierte Auslagenerstattungen und Aufwandsentschädigungen sind im Rahmen der geltenden steuerrechtlichen Bestimmungen und der finanziellen Leistungsfähigkeit des Obermarkgräfler Chorverbandes zulässig.

 § 3  Mitgliedschaft

(1) Der Obermarkgräfler Chorverband hat nur korporative Mitglieder.

(2) Mitglieder des Obermarkgräfler Chorverbandes sind Vereine und Chorvereinigungen.

(3) Über die Aufnahme eines Mitgliedes entscheidet das Präsidium. Gibt dieses dem Antrag nicht statt, so ist die Berufung bei der Mitgliederversammlung möglich. Diese entscheidet endgültig.

(4) Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Auflösung.

- Der Austritt eines Mitgliedes ist nur zum Ende eines Geschäftsjahres mit halbjährlicher Kündigung durch eingeschriebenen Brief an das Präsidium des Obermarkgräfler Chorverband zulässig.
 - Mitglieder, die ihre satzungsgemäßen Verpflichtungen trotz zweimaliger schriftlicher Mahnung nicht erfüllen oder das Ansehen des Obermarkgräfler Chorverbandes schädigen, können auf Antrag des Präsidiums des Obermarkgräfler Chorverbandes oder eines anderen Mitgliedes aus dem Obermarkgräfler Chorverband ausgeschlossen werden.

Über den Ausschluss entscheidet das Präsidium des Obermarkgräfler Chorverbandes. Eine Berufung bei der Mitgliederversammlung ist möglich. Diese entscheidet endgültig.

 § 4  Organe

Organe des Obermarkgräfler Chorverbandes sind
Mitgliederversammlung und
Präsidium

 § 5  Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung ist der Versammlung der Mitglieder, an der das Präsidium des Obermarkgräfler Chorverbandes mit Stimmrecht teilnimmt.

Sie wird vom Präsidenten / von der Präsidentin geleitet.

(2) Sie muß mindestens einmal im Jahr stattfinden.

(3) Sie hat insbesonders folgende Aufgaben:
1. Feststellung, Abänderung und Auslegung der Satzung
2. Wahl der Mitglieder des Präsidiums
3. Genehmigung des jährlichen Tätigkeits- und Rechenschaftsberichtes
4. Genehmigung des Kassenberichtes und Entlastung des Präsidiums
5. Wahl von zwei Kassenprüfern
6. Entscheidung über die Berufung eines Mitgliedes auf Aufnahme oder Ausschluss.
7. Erledigung der Anträge
8. Beschluss über die Auflösung des Obermarkgräfler Chorverbandes

(4) Die Einladung hat spätestens 2 Wochen vor dem festgesetzten Termin zu erfolgen. Sie erfolgt schriftlich.

(5) Anträge sind mindestens 1 Woche vor dem festgesetzten Termin dem Präsidium einzureichen.

(6) Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift in Kurzform zu fertigen, die alle gefaßten Beschlüsse enthalten muss. Sie ist vom Versammlungsleiter / von der Versammlungsleiterin und Protokollführer / Protokollführerin zu unterzeichnen.

(7) Mindestens die Hälfte der dem Obermarkgräfler Chorverband angeschlossenen Vereine müssen vertreten sein.

(8) Sie beschliesst mit einfacher Stimmenmehrheit der in der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder.

Stimmengleichheit gilt als Ablehnung.

(9) Wahlen sind grundsätzlich schriftlich und geheim vorzunehmen. Wenn für ein Amt nur eine Person benannt worden ist und diese sich bereiterklärt hat, das Amt zu übernehmen, so kann die Wahl offen durch Handzeichen erfolgen; es sei denn , die Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Vertreter beschließt, die Wahl geheim durchzuführen. Sind mehrere Bewerberinnen / Bewerber vorhanden, dann ist die / der gewählt, die / der mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen der anwesenden stimmberechtigten Vertreterinnen / Vertreter auf sich vereinigt.

 § 6  Präsidium

(1) Das Präsidium ist der Vorstand des Obermarkgräfler Chorverbandes

(2) Es setzt sich zusammen aus:

Präsident / Präsidentin
2 Vizepräsidenten / Vizepräsidentinnen
Schatzmeister / Schatzmeisterin
Schriftführer / Schriftführerin
Protokollführer/ Protokollführerin
Bundeschorleiter / Bundeschorleiterin und Stellvertreter / Stellvertreterin
Frauenbeauftragte statt Frauenreferentin
Jugendbeauftragter / Jugenbeauftragte statt Jugendreferent / in
Pressereferent / Pressereferentin
Beisitzern / Beisitzerinnen

(3) Es wird auf zwei Jahre gewählt. Wiederwahl ist zulässig.

(4) Scheidet ein Mitglied des Präsidiums während der Dauer seiner Amtszeit aus, so bestellt das Präsidium bis zur satzungsgemässen Neuwahl einen kommissarischen Vertreter / eine kommissarische Vertreterin

(5) Der Obermarkgräfler Chorverband wird vom Präsidenten / von der Präsidentin und von den Vizepräsidenten / Vizepräsidentinnen oder von 3 gleichberechtigten Mitgliedern des Präsidiums vertreten. Sie sind allein vertretungsberechtigt.

(6) Die Tätigkeit im Präsidium ist grundsätzlich ehrenamtlich.

 § 7  Beiträge

Der Obermarkgräfler Chorverband erhebt aufgrund der vom Badischen Chorverband jährlich veranlassten Bestandserhebung Beiträge von den Mitgliedern. Diese enthalten die Beiträge für den Badischen bzw. Deutschen Chorverband, die an diese weitergeleitet werden.

 § 8  Satzungsänderung

Änderung der Satzung müssen von einer Mitgliederversammlung mit dreiviertel der gültigen Stimmen der in der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder beschlossen werden.

 § 9  Auflösung

(1) Die Auflösung des Obermarkgräfler Chorverbandes ist von einer zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung möglich.

Mindestens dreiviertel der Mitglieder müssen vertreten sein. Der Beschluss erfordert mindestens eine dreiviertel Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Vertreter.

(2) Bei Auflösung oder Aufhebung des Obermarkgräfler Chorverbandes oder bei Wegfall des bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Obermarkgräfler Chorverbandes an den Badischen bzw. Deutschen Chorverband, die es ausschliesslich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke zu verwenden haben.

(3) Der Absatz 2 des § 9 kann nicht mehr verändert werden.

Beschlossen in der Mitgliederversammlung am 6. November 1993 in Wittlingen,
geändert in der Mitgliederversammlung am 12. März 2000 in Grenzach-Wyhlen,
geändert in der Mitgliederversammlung am 11. November 2001 in Binzen,
geändert in der Mitgliederversammlung am 10. November 2006 in Rheinfelden-Degerfelden,
zuletzt geändert in der Mitgliederversammlung am 04. November 2011 in Lörrach-Hagen