Singen im Chor macht Spaß

Aktuelles

Frauenchor Eimeldingen

Der Frauenchor Eimeldingen hat mit seinem Dirigenten Tomi Kaufmann sein Projekt "Kriminaltango" fertiggestellt und veröffentlicht.

Der Frauenchor Eimeldingen nutzt die Corona-Zwangspause kreativ und hat sein erstes Musikvideo produziert. Um dieses entsprechend verbreiten zu können, haben die Verantwortlichen um die Vorsitzende Susanne Eichin nun auch eigene Online-Präsenzen auf den Social-Media-Plattformen Facebook und Instagram sowie einen Youtube-Kanal eingerichtet.
Gleichzeitig hat man das Gesangsvideo bei Radio MKW eingereicht um am "La Ola Chor Contest 2021" teilzunehmen.

Spirit of Brotherhood 2021

Durch Mitwirkung von vielen Sänger*innen entstand das virtuelle Chorprojekt „Spirit of Brotherhood“. Darin verbinden sich Sänger*innen aus vier Kontinenten - entstanden ist ein Kaleidoskop der unterschiedlichsten Menschen mit unterschiedlichster Herkunft. Genau das ist der Geist der Brüderlichkeit. Der Text dieser „Ode an die Zukunft“ basiert auf der „Universal Declaration of Human Rights“ (Allgemeine Erklärung der Menschenrechte) der Vereinten Nationen. Ein Appell - mit prominenter Unterstützung - , im Geist der Brüderlichkeit zusammenzustehen, fair und verantwortungsbewusst miteinander und mit der Natur umzugehen. 

Komposition: Matthias Böhringer (Musikalischer Direktor des Badischen Chorverbandes)

Vielleicht entdecken Sie in nachfolgendem Video auch das ein oder andere bekannte Gesicht!

Ehrungs-tagung verschoben

Die geplante Ehrungstagung muss wegen der aktuellen Pandemielage, auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Wir bitten um Verständnis.

Zugangsdaten

Unsere Mitgliedsvereine und Berechtigte können gerne das Passwort für den geschützten Bereich hier anfordern: Webmaster@omcv.de

Corona

Wertvolle Informationen über Singen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie finden Sie auf folgenden Seiten:

Schwäbischer Chorverband

Badischer Chorverband

fim - Freiburger Institut für Musikermedizin
"Risikoeinschätzung einer Coronavirus-Infektion im Bereich Musik" Download Update 14.12.2020 

Blog des Deutschen Chorverbandes

Bundesmusikverband Chor & Orchester

Landesverordnung BW Corona

Wie wird die Amateurmusik nach der Pandemie aussehen? | Neustart Amateurmusik

BMCO-Wissensplattform

Seit Mitte März 2021 steht die Wissensplattform www.frag-amu.de des Bundesmusikverbandes Chor & Orchester zur Verfügung, auf der die gesammelten Informationen, Erkenntnisse und good practice aus dem Netzwerk für die Amateurmusikszene bereitgestellt werden. Hier finden sich viele Informationen und Anregungen rund um Singen und Musizieren zu Corona-Zeiten.

Vereinshilfeprogramm 2021

Erfreuliches ist in BadenVokal Nr. 3/2021 zu lesen. Der BCV kann dem Vernehmen nach, auch in 2021 allen Mitgliedsvereinen wieder die Unterstützungsgelder des Landes Baden-Württemberg ausschütten, um die finanziellen Folgen durch Corona abzumildern. Wie letztes Jahr können die Vereine, je nach Chorgröße voraussichtlich wieder mit ⁣ 800, 1.100 oder 1.400 rechnen. 

Hier nun die offizielle Verlautbarung der Landesregierung:
CORONA-SOFORTHILFE - Land unterstützt Vereine der Breitenkultur

Aktuelle Online-Schulungsangebote des BCV

Auch wenn wir alle noch nicht wissen, wie sich die Lage im Hinblick auf die Corona-Pandemie entwickeln wird, bleibt doch die Hoffnung, dass mit den steigenden Temperaturen im Frühjahr und den beginnenden Impfungen wieder einiges möglich sein wird. Aus diesem Grund lädt der BCV Sie recht herzlich zu interessanten Weiterbildungen ein, die für die kommenden Monate geplant sind. Weitere Informationen finden Sie hier.

Frank-Walter Steinmeier wünscht: Viel Kraft!

Singen ist das pure Glück. Wenig in unserem Leben ist so uneingeschränkt schön und bereichernd wie das Singen. Wir alle können es, von Kindesbeinen an, ganz egal, ob wir mit oder ohne Klavier im Haus, mit oder ohne Musikunterricht groß werden. Gut, manche von uns können es etwas besser. Andere verlernen es leider irgendwann zwischen Pubertät und Rente wieder. Aber fest steht: Das Singen liegt allen Menschen im Blut. Von der Kirchgemeinde bis zur Oper, von der Pfadfindergruppe bis ins Fußballstadion, allein unter der Dusche oder mit vielen anderen im Karneval – ganz oft im Leben erschafft erst der Gesang unsere besonderen Momente. Kaum jemand weiß das besser als alle diejenigen, die in den Chören unseres Landes mitsingen, sich engagieren, ihre Freizeit einsetzen. Mit anderen im Chor zu singen, ist ein besonderes Gefühl: Man hört sich selbst, erkennt den eigenen Beitrag – und zugleich gehen alle gemeinsam in etwas Größerem auf. Ob im Kinderchor oder im Seniorengesangsverein, alle Chorsängerinnen und Chorsänger kennen dieses besondere Gefühl von Zusammenhalt und Zusammentun. Umso härter hat das Corona-Jahr 2020 die Chöre in unserem Land getroffen. Wer heute dafür Sorge trägt, dass möglichst alle gesund bleiben, der kann sich nur schwer zum gemeinsamen Singen treffen. Kleinere Gruppen, größere Räume, Spendenaufrufe, innovative Nachwuchswerbung, häufiges Lüften und noch häufigere Videokonferenzen – überall war viel Kreativität gefordert. Ein echter Ersatz, so sagen viele, konnte all das aber nicht sein – für viele Vereine gerade auch finanziell nicht. Umso mehr wünsche ich dem Chorverband – und der Gesangskultur in unserem Land – dass der große Schatz von Zusammenhalt und Zusammentun unseren Chorsängerinnen und -sängern auch weiterhin die nötige Kraft gibt, diese schwierige Zeit gemeinsam zu überstehen. Denn eins weiß ich sicher: Die Pandemie wird uns die Zukunft nicht nehmen. Um an ihrem Ende unsere Erleichterung in die Welt zu singen, werden wir sie alle brauchen: die Chöre in unserem Land mit ihren tausenden Sängerinnen und Sängern!


Quelle: Chorzeit - Januar 2021


Info aus den Vereinen

Auf der neuen Seite "Info aus den Vereinen" bieten wir unseren Mitgliedsvereinen die Möglichkeit sich zu präsentieren. Gerne stellen wir hier Euer Profil oder aktuelle Beiträge und Presseveröffentlichungen ein. Für die Inhalte tragen die Vereine selbst die Verantwortung.

Der Chor Soulfood (Gesangverein "Eintracht Rötteln", Lörrach-Haagen) hat darin einen ersten Beitrag und ein bemerkenswertes Video zur Verfügung gestellt. 

Auch der Frauenchor Eimeldingen zeigt sich medienwirksam mit seinem Musikvideo "Kriminaltango".

Singend Gemeinschaft in der Distanz erleben

Virtueller Chor des OMCV mit dem Badischen Chorverband

Der Obermarkgräfler Chorverband ruft alle Sängerinnen und Sänger auf, am virtuellen Chor „Spirit of Brotherhood“ des Badischen Chorverbandes mitzuwirken! Denn wegen des Lockdowns sind alle Konzerten und Proben der Chöre bis auf weiteres verboten. Erneut scheinen Online-Projekte der einzige Weg zu sein, Menschen über den gemeinsamen Gesang zu verbinden. Deshalb lädt der OMCV gemeinsam mit dem Badischen Chorverband alle Sängerinnen und Sänger dazu ein, beim Virtuellen Chor „Spirit of Brotherhood“ mitzumachen. Diese Aktion soll in keiner Weise als Konkurrenz zu den bestehenden Chören, sondern vielmehr als Ergänzung oder dank der Übe-Audiodateien als Möglichkeit zum Singen während der Pandemie verstanden werden. Der Text dieser „Ode an die Zukunft“ basiert auf der „Universal Declaration of Human Rights“ (Allgemeine Erklärung der Menschenrechte) der Vereinten Nationen. Ein Appell, im Geist der Brüderlichkeit zusammenzustehen, fair und verantwortungsbewusst miteinander und mit der Natur umzugehen.


Neuregelung GEMA 2020 Brief Hr. Offele/Präsident des BCV

Die Corona-Pandemie hat uns nach wie vor fest im Griff. Das Präsidium des Badischen Chorverbandes hat eine weitere Entlastung der Vereine beschlossen. Nachstehend ein Anschreiben von Präsident Josef Offele an Sie.

"Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zu meinem Bedauern haben wir die GEMA nicht davon überzeugen können, auf die bei den Chören für 2020 anfallenden Gebühren zu verzichten. Das Präsidium des BCV hat daher beschlossen, diese Gebühren für die Chöre zu übernehmen, um für die Vereine eine weitere finanzielle Belastung zu vermeiden. Die sonst am Jahresende übliche Berechnung der GEMA-Umlage entfällt somit.

Die vom Land bereitgestellten Vereinsfördermittel als Hilfen während der Corona-Pandemie in Höhe von insgesamt 6,5 Mio Euro für die Amateurmusik - gestaffelt nach Größe der Vereine - hat die Geschäftsstelle inzwischen an alle Vereine ausgezahlt. Im Moment versuchen wir noch , von den allgemeinen Fördermitteln soviel wie möglich zu "retten". Das erweist sich aber als sehr schwierig.   

Das vom BCV aus Eigenmitteln aufgelegte Novemberförderprogramm ist erfreulicherweise gut angenommen worden. Bis auf wenige Ausnahmen, waren die Anträge begründet und förderfähig. Die Gelder werden noch im Dezember ausgezahlt.   

Ich danke allen Sängerinnen und Sängern sowie insbesondere den in den Vereinen verantwortlichen Personen für ihr ehrenamtliches Engagement. Der Chorgesang befindet sich im Moment wegen der Corona-Pandemie  in einer schwierigen Zeit und bedarf des persönlichen Einsatzes vieler Menschen, damit er unserer Gesellschaft erhalten bleibt. Der Badische Chorverband arbeitet - zusammen mit den anderen Dachverbänden der Amateurmusik - mit aller Kraft daran, die sich aus der Corona-Pandemie ergebenden Einschränkungen so gering wie vertretbar zu halten und Hilfen für die Vereine bereitzustellen. Der Unterstützung durch die regionalen Chorverbände und die Vereine kommt dabei eine große Bedeutung zu. Den damit verbundenen Mehraufwand bitte ich zu entschuldigen.

Es ist mir ein persönliches Anliegen, allen beteiligten Menschen noch eine schöne restliche Adventszeit sowie danach ein frohes, gesegnetes  Weihnachtsfest zu wünschen.  Ich hoffe, dass wir alle gesund in das neue Jahr 2021 kommen und wir uns weiterhin gemeinsam für den Chorgesang einsetzen können. Allen ein von Herzen kommendes Dankeschön!       

Ihr
Josef Offele, Oberbürgermeister a. D.
Präsident des Badischen Chorverbands"


Neues für die Vereinsverwaltung:

Gebührenbescheide für Transparenzregister

Der Bundesanzeiger-Verlag verschickt derzeit Gebührenbescheide für die Führung des Transparenzregisters (Geldwäschegesetz). Wie Ihr gemeinnütziger Verein diese Kosten in der Zukunft sparen kann, lesen sie hier.

Jahressteuergesetz bringt Verbesserungen für gemeinnützige Organisationen

Das Jahressteuergesetz bringt ab 1. Januar 2021 Verbesserungen für gemeinnützige Organisationen. Kernpunkte sind hö­he­re Pau­scha­len für eh­ren­amt­li­che Tä­tig­kei­ten (Ehrenamtspauschale und Übungsleiterfreibetrag) sowie der Abbau unnötiger Bürokratie.
Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Landesregierung entlastet Vereine und Ehrenamt 

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am Dienstag, 17. November 2020, ein Entlastungspaket mit 13 konkreten Projekten für weniger Bürokratie bei Vereinen und Ehrenamt verabschiedet.
Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Singen im Chor macht Spaß

Unsere Aufgaben

Der Obermarkgräfler Chorverband unterstützt die Mitgliedsvereine auf vielfältige Weise:

Terminkalender
- Konzerte
- sonstige Veranstaltungen

Weiterbildung und Schulung
- Stimmbildung
- Ausbildung zum Vizedirigenten
- Chorleiter-Seminare
- Spezialseminare für Vereinsfunktionäre
Hilfestellung
- Jubiläen
- Ehrungen
Beratung bei Vereinsangelegenheiten

Vermittlung von Chorleitern

Organisation von Gastkonzerten

Als unsere besondere Aufgabe hierzu sehen wir u.a. die Aus- und Weiterbildung von Vizechorleitern und Chorleitern, eine intensive Jugendarbeit und Stimmbildungsangebote für jede Chorgattung.
Außerdem werden den Verantwortlichen in den Vereinen Seminare und Kurse angeboten, um die Vereinsarbeit zu erleichtern. Durch die Organisation von Chorkonzerten schaffen wir unseren Mitgliedern die Möglichkeit vielfältige Chorliteratur kennen zu lernen.

Unsere Dachverbände


Links zu unseren Dachverbänden:










letzte Änderung: 13.04.2021/RD